Montag, 20. Dezember 2010

Wenn man(n) /frau älter wird, bekommt man große Ohren.........hier ein schönes Beispiel.
Dieses Adventskranz hat unsere älteste Tochter für uns gemacht, sie arbeitet seit einigen Jahren nachmittags bei einer Floristin . Gestern war sie hier zuhause bei uns und ich durfte ihre Haare bürsten und flechten, ein äußerst seltenes, deswegen umso kostbareres Geschenk für mich.

Hat jemand die Dokumentation im WDR gesehen, wo es um das Gefühlsleben der Eltern geht, wenn die Kinder ausziehen? Wirklich sehenswert. Und bewegend.

Nähen......


habe ich es doch bis zur Nähmaschine geschafft!

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Geburtstag - 22 Jahre!




Heute haben wir den Geburtstag unseres Ältesten gefeiert, Elias ist 22 geworden! Der junge Mann mit Kappe im grauen Sweatshirt.
Grüner Woolpullover unsere Eva, 17 Jahre.
Blauer FilaPullover unser Mattis, 16.
Grünes T-Shirt unser Jakob, 12,
gestreiftes blau-braunes Langarmshirt unser Jeremias, fast 8.
Unsere Tochter Johanna hatte leider Spätschicht.
Und der Mann im dunkelblauen Wollpullover ist der Papa!

Sonntag, 12. Dezember 2010

dritter Advent

Wir sagen euch an den lieben Advent....sehet die dritte Kerze brennt.....nun tragt eurer Güte hellen Schein weit in die dunkle Welt hinein. Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr. Schon ist nahe der Herr.

meiner Güte hellen Schein........darum bemühe ich mich heute. Güte für die Kinder und Nachsicht mit mir.

einen gesegneten dritten Advent wünsche ich euch

Sanne

Samstag, 11. Dezember 2010

Morgen ist auch noch ein Tag

und ich hoffe und bete, dass er besser wird als der heutige!

Ich bin noch beim Butter bei die Fische Thema........

Einfach zulassen, dass wir alle eine Pause brauchen. Diese ewige dagegen Auflehnen, nützt auch nichts, macht nur frustierter. In diesem Jahr sind soviele Sachen unterschiedlichster Art passiert, ich bin noch gar nicht hinterhergekommen.

Meine Seele braucht länger.

Mir ist sonnenklar, dass wir hier die Fäden in der Hand halten, wir, die Eltern. Schade nur, dass die Fäden derzeit extrem glitschig sind. An meiner Haustür klebt ein Spruch: wer, wenn nicht wir?

Objektiv betrachtet ist alles gar nicht sooooooooooooo schlimm, aber ICH fühle mich immens herausgefordert.
Tommi hat Rückenschmerzen, geht aber nächste Woche wieder arbeiten, noch anderthalb Wochen bis zu den Weihnachtsferien, wo sowieso alle da sind.Oder zu uns kommen, auch Verwandtschaft.

Was immer ich mache, es sollte mir helfen , mich wohlzufühlen, sonst läuft hier nämlich wenig.

Wenn ich warte, bis alles fertig ist (Haus, Garten, Kindererziehung,Finanzen, Schulabschluß, Berufswahl und Ausbildung der Großen), bis dahin bin ich dermaßen alt und grau (und verbraucht)..........

Jetzt lebe ich, leben wir. Jetzt.

Nur das Heute kann ich beinflussen.

Eigentlich möchte ich nur essen, heiss baden und ins Bett.

Ich bin soooooooooooo froh, keine kleinen Kinder mehr zu haben. Die müsstem dann nämlich mit mir essen, baden und ins Bett. Mehr Energie habe ich nämlich nicht.

Wisst ihr schon, was "wümis" sind? eine liebe, sehr liebe, verständnisvolle Freundin hat mich Sehnsucht danch entwicklen lassen. "wümis" sind Seelenstreichler und Tröster, eine Abkürzung für wünsch mir........

und ich wünsche mir freie, selbstbestimmte, unverplante Zeit, ein bisschen Geld in der Tasche um einen Tee am Maasufer trinken zu können. ich wünsche mir , dass mein Kind kein Diabetes hätte und wir kein blödes BZ Tagebuch führen müssten , er einfach unbeschwerter sein dürfte und wir nicht immer wieder spüren, wie inkonsequent,unzulänglich und unstrukturiert wir sind. (Obwohl wir es eigentlich nicht sind, aber Diabetes verlangt eine Disziplin von uns, die wir uns hart erarbeiten müssen)

Aber das ist schon kein Wümi mehr.

heute mit leicht grummeligen Grüßen

Sanne

Freitag, 10. Dezember 2010

Sannes Zimmer


erstes Bild

Butter bei die Fische

die "neuen" Möbel sind verstaut, mit viel Arbeit und Umräumerei hatt alles einen guten Platz gefunden.

Das Tageskinderstübchen ist wieder zum Nähzimmer geworden , gleich neben unserer Wohnküche.

Laptop und Nähmaschine einträchtig nebeneinander auf dem schönen, weissen Holztisch.

Fotos möchte ich mir und euch zeigen. Dazu braucht es noch ein, zwei, drei Handgriffe und für die scheine ich zu müde zu sein..........

also, ich trink jetzt einen Tee, lass Musik laufen und dann schau ich mal, wie weit ich komm. Ein Kind ist schon zuhause, auf zwei warten wir noch, einer bringt auch einen Freund mit. Nach der Arbeit kommt unsere Tochter, evt. mit ihrem Freund, wenn er nicht arbeiten muss. Trubel in allen Ecken. Abends dann evt. die älteste Tochter ebenfalls nach der arbeit, sie isst manchmal hier und wir fahren sie dann zu sich nach Hause.( groß oder klein schreiben?)

Vom kleinen Tageskind habe ich diese Woche nichts mehr gehört, sie muss sich ja anderswo eingewöhnen.


bis hofffentlich später

Sanne

Mittwoch, 8. Dezember 2010

freufreufreu- was Gutes!

Heute morgen sind mein Mann und ich zum Markt gefahren, frisches Gewmüse kaufen.

weit kamen wir nicht.

Mein Mann stöhnte schon mal vorsorglich.

Er kennt mich ja.

Die Nachbarn hatten Sperrmüll...........

Da kenn ich ja nix!

Da muss ich hin und gucken und mein Adlerauge hatte schon genug Gutes erspäht!

Leider hat mein Mann noch immer "Rücken" und kann und mag nichts tragen, vom Sperrmüll soweiso nicht.

Dazu schneite es vom Himmel hoch.

Ich laufe dann zu Hochform auch und habe ins Haus getragen:

ein blaues Schlafsofa für Kind 5, Sohn3

einen wunderschönen Holztisch für mich, Mama von allen hier

einen Holznachtschrank für Kind 3, Tochter2

einen Fernseh/DVD Wagen für Kind4, Sohn2

zwei Webteppiche evt. für das "neue" Wohnzimmer

eine rote Plastikbox für lego für Kind6, Sohn4

einen Metallpapierkorb, immer zu gebrauchen!

die sachen sind sehr gut nerhalten, fast neuwertig, ich verstehe nicht, warum die Nachbarn uns nciht gefragt haben, sie kennen uns und die Kinderzahl

jedenfalls klopft mein Herz vor Freude!

freut ihr euch mit?

ok, es steht alles noch in Flur und Wohnküche, aber mein erstes Kind, Sohn1 , bald 22, kommt gleich und hilft
und Papa staunt

liebe Grüße

Sanne

Montag, 6. Dezember 2010

Abschied

Diese zuckersüßen Patschefüßchen werde ich viel viel seltener sehen, denn ich beende meine Tagesmuttertätigkeit.
Letzte Woche hatte ich eine aufwühlende und dadurch aufrüttelnde Woche, ich wurde direkt bis Ende des Jahres krank geschrieben.........meine Ärztin sah offenbar, was ich mir (noch) nicht eingestehen wollte.....

auf dem zweiten Bild sitze ich mit drei Einjährigen am Kinderesstisch, die Kinder denkt ihr euch einfach dazu (sind ja nicht meine ).

es war eine gute, bereichernde, auch fordernde Zeit für mich.

jetzt folgt eine "Hestia-Zeit" , d.h. ich kümmere mich um Heim und Herd. Dazu meine eigenen Kinder, meinen Mann und wisst ihr was? Um mich kümmere ich mich auch; ich denke, bloggen hilft dabei.





wer kann damit etwas anfangen?

Auflösung:

Wir haben die Sicherheitsvorkehrungen an den Schubladen entfernt, Klemmschutz, Steckdosen usw.. Wir erleichtern uns damit UNSER tägliches Leben, weil wir ja keine kleinen Kinder mehr haben. Und das mit den Schubladen nervte wirklich!


Dieses Bild hat direkt mit meiner momentanen Situation zu tun. Es hat sich etwas verändert und ich weiss noch nicht, ob ich eher traurig bin oder mich mehr freue. Zuerst möchte ich Zeit haben, um dies erspüren und fühlen zu können. Leider habe ich diese Zeit nicht, deshalb schlafe ich kaum, weil wenigstens nachts Ruhe ist.

Am Abend löse ich das Bilderrätsel auf.
Bis dahin grüße ich euch müde aber herzlich
Sanne

Samstag, 4. Dezember 2010

was los ist

allerhand passiert in der letzten Woche, soviel, ich komm kaum hinterher und daher auch nicht zum bloggen.

Das wird sich hoffentlich bald wieder ändern.

nein,es hat nichts mit weihnachtlichen Vorbereitungen zu tun, dazu komme ich auch nicht.

Ich bin froh, dass wir ein bisschen Nikolaussüß haben.......das muss reichen!

wer kennt den "andere Zeiten" Adventskalender? sehr zu empfehlen.

schlaft gut und ansonsten einen friedlichen 2. Advent

Sanne

Nikolausbabybauch vor acht Jahren


Montag, 29. November 2010

Samstag, 27. November 2010

Hosenkauf

nur kurz, zur Mitfreude:

heute habe ich mir eine Hose gekauft! Funkelnigelnagelneu. Nicht geerbt, nicht aussoriert und geschenkt, keine Spendenverwertung. Sondern richtig echt gekauft. Und weil das so selten ist, ist es mir eine besonders Freude.

ja, ich zeig ein Bild, aber erst morgen.......!

dannn zieht heute meine Ältester um, in eine ganz entzückende kleine Wohnung mit Gartenanteil ( das freut mich mehr als ihn) und seine schnuckelige Freundin gleich mit. Ich freue mich sehr für die Beiden und wünsche ihnen alles Gute und Gottes Segen reichlich dazu!

einen frohen, glücklichen, kuschligen ersten Advent wünsche ich uns allen.

Sanne

Donnerstag, 25. November 2010

Advent?

tatsächlich lauert der erste Advent um die Ecke........

und es ist wie jedes Jahr, wenn es soweit ist, bin ich weit weit zurück.

Meine Gedanken sind mit anderem beschäftigt, meine Nichte macht mich zur Großtante, eine freudige , gute Nachricht! Nächsten Sommer wird das Kindchen geboren werden.

Viele erzählen von ihren kleineren, jüngeren Kinder und sovieles davon kenne ich auch noch allzu gut, erinnere mich an schlaflose Nächte und das permanente "da" sein müssen, geht ja nicht anders.

Damals wollte ich den Spruch von den kleinen Kindern und den kleinen Sorgen und den großen Kindern....na, ihr wisst schon, also den mochte ich nicht. Wir würden keine Probleme haben, gute Freunde unserer Kindern sein und sie rechtzeitig loslassen. Klar doch!

und heute?

Es ist was dran, es ist nicht mehr so sehr die körperliche Anstrengung wie zu Kleinstkindzeiten, es ist anders und dennoch erheblich kräftezehrend. Eine liebe Bekannte verglich diese Situation mit der "Bodenfütterung" bei den Vögeln. Das Nest wurde verlassen, es wird noch gefüttert, aber die Katze kommt sie vielleicht holen........und das gilt es auszuhalten.

meine Kinder sind fast 22, 20 einhalb ,17einhalb, gerade süße 16,12 und bald 8, also wild gemischt, zwei junge Frauen, zwei junge Männer und zwei Kinder, wobei der 12 meint, er sei schon viel älter.........

Morgen versuch ich mich mal am Advent, versprochen.

gute Nacht

Sanne

Montag, 22. November 2010

Sonntag, 21. November 2010

unser Basarstand

100% textiles recycling : unser Stand! Eine Freundin von mir hatte eine grandiose Idee und ich gab dann ein
paar Knuddeldecken dazu und schon hatten wir einen eigenen Stand beim diesjährigen Schulbasar.


Hier kuscheln unsere beiden Jüngsten in diesen Kuschelknuddeldecken .


meine Kissen zum Themenstand "Blumen" der siebten Klasse:




eine andere Art Decke, geeignet als Wickel- oder warme Unterlage für kleine Krabbler, sie ist für eines

meiner Tageskinder.






und hier mein diesjähriger Lieblingsquilt, sehr weich und leicht, er geht bald auf die Reise zu einem Mädchen, ihr Nick- Name ist Klein-Sternchen, ich habe ihre Mutter kennen und schätzen gelernt und hoffe, sie freuen sich.


Dieser Quilt-und Kissennäherein ging eine lange Zeit des Nichtnähens voraus. Für mein Wohlbefinden ist es


besser wenn ich nähe , aber in unserem großen Haushalt mit diversen Sorgen und Nöten z.B. wegen der


heranwachsenden .Kinder , bleibt mir dazu manchmal keine Kraft. Darauf möchte ich mich besinnen, auch


Zeit und Muße für mich zu finden. Es kommt dann allen zu Gute. Es hat mir soviel Freude gemacht ,


gemeinsam mit meinen Mann zu werkeln.


herzliche Grüße


Sanne









Dienstag, 16. November 2010

Bazar

Hier der Link zum Buch mit lieben Grüßen ans tüftelchen.



http://www.amazon.de/Bewegliche-Bilder-Holz-Anleitungen-Selbermachen/dp/3772515878/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1290346466&sr=8-4


Erste Schritte:




Ein erstes Bild mit der neuen Kamera ! Das werkelt der Vater der Brut für den Bazar am Samstag.
Mein zweiter Quilt ist fertig genäht und wird jetzt noch geschnippelt und gewaschen und dann fotografiert.






Montag, 15. November 2010

Handwerkliches

Nächste Woche hat unsere Waldorfschule ihren Bazar...........und alle Eltern werkeln fleissig. Wir starten wir dann auch mal .

Klasse 7 hat das Thema Blumen und ich nähe einen blumigen Quilt. Und heute Morgen stelle ich fest: nein, diese strahlend rosa Farbe eines natürlich schon verarbeiteten Stoffes gefällt mir ganz und gar nicht!

Ok, dann schneid ich aus einem anderen, schöneren Stoff Blumen aus und appliziere sie komplett über den rosa Stoff.

Das macht dann acht Blumen und zwei halbe........ob der ausgesuchte Stoff reicht?

der Vater der Kinder hat heute und morgen Kurzarbeit und werkelt an beweglichen Holzbilder zum Thema Zwerge der 2. Klassen, leider hat er auch nciht das passende Holz gekauft udn ärgert sich jetzt über das Verlaufen der Farbe.

Gut Ding will Weile haben, wir geben nicht auf, wir haben schon anderes geschafft.

Leider funktioniert meine Kamera nur noch sehr eigenwillig, wenn überhaupt. Ich hoffe, ich kann noch Bilder einstellen.

merkt ihr´s? mein Blog wird lebendiger!

liebe Grüße besonders an Bora von der Kirschkernzeit.

Sanne

Samstag, 13. November 2010

erster Quilt


Dieser Quilt entstand für Kind5, Sohn3, nachdem er seine Diabetes Diagnose bekam, das ist nun gute drei Jahre her. Ich nähte den Quilt aus kuschligen Schlafanzügen ( heissen bei uns "Nachtpolter"), rustikalen Holzfällerhemden und einem Flanellkleid von mir, also alles Kleidung aus unserem Bestand. Die Decke kann nun jeder mitmehmen, der z.B. ins Krankenhaus muß.


St. Martin

St. Martin ist dieses Jahr ins Wasser gefallen, es hat unaufhörlich geregnet. Nun feiern wir seit über 20 Jahren St. Martin und der gute Vater meiner Kinder meinte, dass wir uns ganz tapfer gehalten haben ,aber Lust auf St. Martin haben wir mittlerweile keine mehr......."schäm".

Fenster habe ich mit gepressten Ahornblättern und brennenden Kerzen "geschmücket".

und gut war´s.

This years martinmas has actually been drowned, it´s been raining all the time.
We celebrate martinmas for more than 20 years and we "oops" don´t have to much fun anymore with it. So I put some dried acorns to the windows and lightened some candles and that was is!

Montag, 1. November 2010

Wochenende

Haushalt führen ist ein großes , wichtiges, Diskussionen füllendes Thema bei uns

Ich bin ja die Mutter hier .........und leider ( oder zum Glück) nicht b(orn)o(rganized).

Flylady, sie hat eine wunderbare Webseite, hat mir so gute , wirklich praktische Hilfestellung gegeben, so haben wir

sonntags allgemeinen Aufräumtag und mittwochs auch noch einen.

Jetzt hatten wir heute Feiertag. Allerheiligen nach Allerseelen.

Jedenfalls fiel gestern unser Aufräumtag aus.



und das war einfach nur schön!



so friedlich, leise,gelassen,gemütlich,schlonzig schön.



hat sooooooooooo gut getan.



das brauchen wir öfter.



Keeping the household running is a huge task for us and we keep on discussing.
I´m the mum around here and not (or do I say luckily not?) b(orn) o(rganized).
One day I found my dear Flylady , she runs a wonderful homepage, she has given me so much advice and thougths.
Because of her, we have a home blessing day at Sunday and because of so much fun, another home cleaning day at Wednesday.

Now, we had a workfree day today because of a local holiday and just skipped yesterdays homecleaning .

And that was just a delight. Just a nice, smooth, peaceful , relaxing day.

We must have something like that more often!

Sonntag, 31. Oktober 2010

Springlebendig!

this moment....a friday ritual ......inspired by soulemama.
a single photo...... capturing a moment of the week a simple, special,extraordinary moment, a moment to pause, savor and remember .


Das kleine , Tannenzapfen kauende Baby macht mittlerweile schon Hausaufgaben !

Sweet little baby chewing fir cone from above is now doing homework !

Freitag, 15. Oktober 2010

writing in English.........

giving it just a try

makes it more comfortable

makes my small place fit in the world

you may take mistakes and keep´ m and have fun!

Sanne

Samstag, 2. Januar 2010

http://farm3.static.flickr.com/2687/4174426184_681352f891_m.jpg
ein neues Jahr, ein neuer Monat.......ein guter Moment, öfter etwas zu schreiben.

Seit Sommer 2009 arbeite ich wieder als Tagesmutter, neuerdings heisst es TPP (Tagespflegeperson).

Nach einer Feiertagsferienwoche kommen drei Einjährige ab Montag wieder, deshalb durften heute meine drei Jüngsten ran, Küchenholzboden gründlich schrubben.

Und das haben sie gut gemacht!

Morgen wird das Tageskinderstübchen wieder geordnet und hergerichtet.

Mit vielen Kindern zu leben ist ein gutes Leben . Das finden die Tageskinder auch und kommen gern zu uns.